⇐ Zurück

Eine Zeitreise in die Steinzeit

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6c und 6d wurden am Dienstag, dem 15. Dezember 2015, von Jürgen und  Clara, den beiden Steinzeitexperten des „Museums im Koffer“, über die Arbeitsmethoden der Steinzeitmenschen informiert und durften diese Methoden auch gleich selbst ausprobieren.
Zu Beginn wurde das Wissen der Schüler auf die Probe gestellt. Außerdem erfuhr  man von Jürgen viel Neues über die Jung- und Altsteinzeit. Es wurden auch Schädel aus verschiedenen Entwicklungsstufen des Menschens gezeigt, die man in die richtige zeitliche Reihenfolge bringen sollte. Danach durften die Schüler – wie ihre Vorfahren aus der Steinzeit – Speere und Ketten basteln, mit Ton arbeiten und ein Essen mit selbst gemahlenem Getreide kochen: Es gab Hirsebrei und Fladenbrot. Der Boden war ausgelegt mit Fellen von Tieren, auf denen die Schüler während ihrer Arbeit sitzen konnten. Alle waren begeistert, besonders als sie erfuhren, dass sie ihre selbst hergestellten Gegenstände (Ketten, Speere, Tonkunstwerke ...) mit nach Hause nehmen durften.
Am Schluss halfen alle zusammen beim Aufräumen und waren sehr traurig, dass diese interessante Veranstaltung so schnell ein Ende gefunden hatte.

Nora Westenburger und Baran Everest (Klasse 6c)

⇐ Zurück
⇑ Nach oben