⇐ Zurück

Tigerentenclub 2016 (der 5. Klassen)

Die Klassen 5a und 5b waren am 18. März beim Tigerentenclub zu Gast! Die Sendung zum Thema „Blauwale – Riesen der Ozeane“ wude am 15. Mai ausgestrahlt und kann hier angesehen werden.

Tigerentenclub 2016 (der 6. Klassen)

Auch wir waren im Tigerenten Club!Die Tigerenten der 6c und 6d waren am Sonntag, 26.06.2016 um 7:35 Uhr in der ARD sowie in den Wiederholungen eine Woche später am Samstag um 10:45 Uhr im KiKA und  am Sonntag um 6:00 Uhr im RBB zu sehen.

 

 

Tigerentenclub 2013

Nicht nur ins Fernsehen, sondern auch ins Schwabacher Tagblatt haben wir es inzwischen geschafft:

Und inzwischen durften sich auch die Therapiehunde der Johanniter über unsere kleine Spende freuen:

Tigerentenclub 2011

Am 6. 12. 2011 fuhren die Klassen 6e und 6a zum Studio des SWR nach Göppingen. Nach zweistündiger Fahrt erreichten wir in Stuttgart das Mercedes-Benz-Museum. Der Bus fuhr das Team aus der 6e (vier Mann und Herr Koch) weiter zum Studio nach Göppingen. Der Rest der 6e und die 6a besichtigten das Mecedes-Benz-Museum.

Unterdessen probte das Team den Ablauf der Sendung. Um etwa 14 Uhr holte der Bus den Rest der 6e und 6a ab. Um 14.45 Uhr traf der Rest der Klassen beim Studio ein. Dort wurde sofort mit der Aufzeichnung der Sendung begonnen. Um etwa 18.30 Uhr wurde die Sendung für eine Viertelstunde unterbrochen. In dieser Zeit wurde im Studio das Rodeo vorbereitet und die Wasserbottiche (für die Lehrer) mit Wasser gefüllt. Beim Rodeo entschied sich, welche Schule gewinnen würde. Das WEG hatte leider verloren.

Um 19.00 Uhr waren die Aufzeichnungen beendet. Nach zweieinhalbstündiger Fahrt traffen die Klassen gegen 22 Uhr an der Schule ein.                                 Am nächsten Tag begann der Unterricht für die Teilnehmer erst um 9.35.Uhr.                                                                                                                                                                                  

A.König 6e

 

Spendenübergabe

Der beim Tigerentenclub gewonnene Betrag wurde anschließend für einen guten Zweck gespendet. Für die Bilder bedanken wir uns herzlich bei Herrn Mauer (www.foto-mauer.de).

⇐ Zurück
⇑ Nach oben