⇐ Zurück

 

Infoabend am WEG

Das Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium stellt sich am 28. März 2017 vor

SCHWABACH – Das Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium wird am Dienstag, den 28.03.2017 ab ca. 18.30 Uhr, den Eltern und Kindern umfassende Informationen über die Besonderheiten des Musischen Gymnasiums näher bringen. Schulleitung, Fachbetreuer und ein Kompetenzteam für die Schulwegbegleitung bzw. den Schulübergang bieten dazu einen abwechslungsreichen Vortrag in der Aula des Gymnasiums für die Eltern. Die Kinder können während diesen Informationen für die Eltern bereits einen ersten Eindruck von den musikalischen Möglichkeiten am WEG gewinnen und ausgewählte neue Fächer am Gymnasium kennenlernen. Kleine musikalische Kostproben, werden den Besuchern auch einen hörbaren Eindruck von der Schule vermitteln.

Das WEG widmet sich in verstärkter Weise und erfolgreich seit Jahren den mathematisch-naturwissenschaftlichen und den geisteswissenschaftlichen Fächern. So werden Mathematik in der 8. Klasse und Deutsch in der 10. Klasse als zentrale Fächer des Abiturs jeweils um eine Unterrichtsstunde erweitert angeboten. Die ausgeprägten musischen Akzente drücken sich besonders in der erhöhten Stundenzahl in Musik, dem obligatorischen Erlernen eines Instruments und dem besonderen Stellenwert von Deutsch und Kunsterziehung aus. Von Lehrern durchgeführte zusätzliche Intensivkurse vor dem Abitur in Englisch, Deutsch und Mathematik tragen dazu bei, dass die Abiturergebnisse am Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium den bayernweiten Vergleich nicht zu scheuen brauchen.

 Gemeinsamkeit zeichnet den Weg der Schülerinnen und Schüler am WEG aus. So können die Kinder von der 5. bis zur 10. Klasse in einer Klasse bleiben und eine starke, den Einzelnen stützende Klassengemeinschaft entwickeln. Darüber hinaus bieten gerade die vielen Chöre, das kleine oder große Orchester, die Big-Band, die vielen Instrumentalensembles oder auch der stark nachgefragte Kurs in Roboterprogrammierung sowie internationale Schüleraustauschprogramme, Klassen- und Studienfahrten die Möglichkeit, Freude in und an gemeinschaftlichen Unternehmungen bzw. Veranstaltungen zu erleben.

Keine Instrumentalkenntnisse nötig

Kein Kind muss Vorkenntnisse für das Erlernen eines Instrumentes besitzen – etwa 40% der Schüler spielen vor ihrem Eintritt in das WEG noch kein Instrument! Alle erhalten Unterricht in ihrem Instrument in Kleinstgruppen, die in der Regel maximal drei Schüler umfassen und kostenlos von ausgewiesenen Fachleuten des jeweiligen Instruments dargeboten werden. Die Schule bietet vielfältige Möglichkeiten im Instrumentalunterricht an, wobei manche Instrumente wie Cello oder Geige auch ausgeliehen werden können.

Neben den Pflichtsprachen Englisch und Latein können die Schüler ab der 10. Klasse auch Spanisch wählen und so ihr Repertoire an modernen Fremdsprachen erweitern. Zusätzlich wird in der Mittelstufe Wahlunterricht in Französisch angeboten. Hochbegabte erhalten ein Anreicherungsprogramm am WEG, das beispielsweise Kurse in Chinesisch, Acrylmalerei, physiologischen Experimenten oder auch die Beschäftigung mit alternativen Energien umfasst.

Um den pädagogischen Kontakt zwischen Lehrern und Schülern auch außerhalb des eigentlichen Unterrichtsgeschehens zu verbessern, führt das WEG neben vielen Exkursionen  zahlreiche Fahrten durch, z. B. die Schullandheimaufenthalte der 5. Klassen, der Schüleraustausch mit Litauen in den Jahrgangsstufen 8 und 9, sowie die Studienfahrten in den 12. Klassen. Sie haben das gegenseitige Kennenlernen und den lebensnahen Wissenserwerb gleichermaßen zum Ziel. Eine Wintersportwoche für die 7. Klasse, die den Schülern die Wahl lässt zwischen alpinem Skilauf, Langlauf und Snowboard rundet das Fahrtenprogramm ab.

Ganztagsbetreuung – Übergang erleichtern

Das WEG ist seit Jahren eine Schule mit einem offiziellen Ganztagsangebot in Form einer Offenen Ganztagesschule. So kann gerade den Eltern der 5., 6. und 7. Klassen ein attraktives, kostenloses Angebot gemacht werden, die ihre Kinder damit am Nachmittag in der Schule gut betreut wissen. Eine leistungsfähige Mensa mit guten und kostengünstigen Speisen ist dafür ebenfalls vorhanden.

Flexibler ist das Angebot der Mittagsbetreuung in der Bibliothek. Hier besteht täglich ab 12.00 Uhr die Möglichkeit unter Aufsicht und in ruhiger Atmosphäre zu lernen und Hausaufgaben zu machen.

Das WEG bietet seinen „Neuen“ neben der Betreuung durch Tutoren seit einigen Jahren einen besonderen Service, um mögliche Übergangsprobleme zu vermindern. Ein erfahrenes Lehrerteam bestimmt den Lerntyp der Fünftklässler, gibt ihnen Lerntipps und erteilt ggf. Ratschläge. Dieses Programm „Lernen lernen“ wird jeweils in speziellen Unterrichtsstunden der 5. Klasse zu Beginn des Schuljahres durchgeführt.

Schnupperunterricht für die Neuen

Am Donnerstag, 30. März 2017, gibt es ab 14.00 Uhr für die zukünftigen Pennäler einen „Schnupperunterricht“. Zwei Stunden, in welchen vor allem eine Vielzahl von Instrumenten zum Ausprobieren zur Verfügung stehen, sowie vergnüglicher Kurzunterricht in verschiedenen Fächern und eine Führung durch das Haus werden dabei angeboten.

 

 

 

⇐ Zurück
⇑ Nach oben